time traveller Exequien reworked 


Eine Klanginstallation von Fabian Russ, Orchestronik® in einem 3D Audio Dome

6. bis 15. November 2020




time traveller Exequien reworked
- Eine Klanginstallation von Fabian Russ, Orchestronik® in einem     3D Audio Dome


Fabian Russ, Orchestronik®
Carlo Grippa, Sounddesign und 3D Mischung

Not a number, Audio Dome


In den Musikalischen Exequien lässt Schütz einen seraphimgleichen Chor „in die ferne gestellet“ die Worte singen: „Selig sind die Toten, die in dem Herren sterben.“ Diese Klänge wandern durch den Raum, begleiten die auferstehende Seele des Verstorbenen, und es entsteht – modern gesprochen – eine eindrucksvolle 3D-Musik.

Dieses Konzept einer ‚Raummusik‘ ist Ansatzpunkt für den Orchestronik®-Komponisten Fabian Russ. Er taucht ein in das komplexe Werk, gestaltet einen bewegenden Dialog mit der Originalkomposition, spürt den vielschichtigen Verschränkungen nach und kreiert einen neuen Klangraum. Samples aus den Exequien werden extrahiert, neu kombiniert und mit den Originalaufnahmen verwoben. Moderne Kompositionsmittel und innovative digitale Kommunikationswege treffen auf Musik des 17. Jahrhunderts. Der erzeugte 3D Audio-Klang ermöglicht ein einzigartiges räumliches Erlebnis. Durch den halbkugelförmigen Klangdom mit seinen 32 Lautsprechern wird dieses vollkommene Eintauchen in alle klanglichen Facetten noch einmal verstärkt. – Treten Sie ein!

Foto: Michael Bader
Klanginstallation "Klangdome"
Frauenkirche, Dresden 2019

Trailer Klangdome-Projekt,

Heinrich Schütz Musikfest 2019